Lateinamerika

Nachkriegsgewalt und neue soziale Brüche führen in vielen Gesellschaften Lateinamerikas zu Problemen, die durch das organisierte Verbrechen sowie die zunehmenden Unterschiede zwischen Arm und Reich noch verschärft werden. Auf diese Herausforderungen sind weder die dortigen Regierungen noch internationale Organisationen oder regionale Gruppierungen gut vorbereitet. Ihnen stellen wir unser Wissen über systemische Analysen und unsere Expertise aus Mediations- und Dialogprojekten zur Verfügung. Wir teilen unsere Erfahrungen aus der praktischen Unterstützung derartiger Initiativen vor Ort, insbesondere auf den Gebieten der Prozessbegleitung und des gemeinsamen Lernens.

Laufende Projekte

  • Kolumbien: Regionale Friedensentwicklung
    Mit Schwerpunkt Regionale Friedensentwicklung berät unser Team und dessen Netzwerk in Kolumbien Departments und Gemeinden dabei, Friedenentwicklungsmaßnahmen in ihre Entwicklungspläne zu integrieren. mehr >

Weitere Aktivitäten

Die aktuellen Kernprojekte werden durch informelle Beratungs- und Austauschtätigkeiten sowie Veranstaltungen, Publikationen und Angebote zur Strategieentwicklung für lokale und internationale Organisationen ergänzt. Beispiele für diese Aktivitäten sind etwa unsere Unterstützung eines Informations- und Konsultationstreffens der Friedenskommission des Kolumbianischen Kongresses mit kolumbianischen Bürgern in Berlin. Außerdem unterstützen wir die Entwicklung übergreifender Länderstrategien des deutschen Zivilen Friedensdienstes (ZFD) und seiner Partnerorganisationen in Kolumbien und Guatemala. 

Kolumbiens Konfliktlage und Konflikttransformationspotentiale sind auch regelmäßige Themen in unseren Publikationen (zum Beispiel im Berghof Handbook Dialog Nr. 10 zu Peace Infrastructures) und Länderstudien in anderen Programmen der Berghof Foundation (siehe Inclusive Political Settlements und Security Transition Processes). Darüber hinaus hat Peace Counts on Tour in Kolumbien Station gemacht.

Trainings, Workshops und Beratungseinsätze haben zudem in Mexiko, Equador und Peru stattgefunden. Zudem ist die Berghof Foundation Initiatorin der Kolumbienarbeitsgruppe des Mediation Support Networks.

Abgeschlossene Projekte

  • MAPA: Psychosozialer Umgang mit Bedrohungen bei Menschenrechtsorganisationen mehr >
  • Kolumbien: Vorbereitung auf den Frieden mehr >
  • Kolumbien: Friedensförderung in der Entwicklungszusammenarbeit mehr >
  • Bolivien: Dialog und Mediation: Unterstützung von indigenen Organisationen mehr >
  • Bolivien: Konflikttransformation, Friedenserziehung und Dialog mehr >
  • Guatemala: Vergangenheitsarbeit nach Gewaltkonflikten mehr >

Aus anderen Programmen

  • Inclusive Political Settlements (Fallstudie Kolumbien) mehr >
  • Peace Counts on Tour in Kolumbien mehr >

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Uta Giebel & Barbara Unger: There is no way around it: We need strong teams for working on fragile and conflict contexts. 2015. Bonn: GIZ/Cercapaz. PDF >
  • Berghof Foundation for Peace Support & COMO Consult (Ed.): Gestión Constructiva de Conflictos Sociales en el Ámbito de la Gestión Pública. Monitoreo, Análisis y Transformación de Conflictos en el Nivel Central del Órgano Ejecutivo, Sistematización y Aprendizajes. 2011. La Paz, Bolivia: GIZ/PADEP. PDF >
  • Berghof Foundation for Peace Support & COMO Consult (Ed.): Aportes a la Construcción de Paz y Convivencia desde la Escuela. Lecciones Aprendidas en la Incorporación del Enfoque de Cultura de Paz en el Sistema Educativo de Bolivia. 2011. La Paz, Bolivia: GIZ/PADEP. PDF >
  • Silke Pfeiffer: Peace Infrastructure in Colombia. 2014. PDF >
  • Silke Pfeiffer: Infraestructura de Paz en Colombia. 2014. PDF >
  • Jaime Andrés Gómez, Hilka Langohr, María Claudia Linares et al.: Compendio de orientaciones prácticas y aprendizajes de la cooperación entre Estado y Sociedad Civil para el desarrollo de la paz. 2014. PDF >