Unabhängige Expertengruppe zu Syrien

Die Grundlagen für einen stabilen Frieden nach dem seit Jahren anhaltenden, verheerenden Konflikt in Syrien werden nur in einem langfristigen Prozess geschaffen werden können. Dabei müssen die Dynamiken der unterschiedlichen Konfliktphasen berücksichtigt, als auch der Konflikt auf seinen vielfältigen Ebenen adressiert werden. In dieser frühen Phase friedensschaffender Maßnahmen, konzentriert sich die Arbeit der Berghof Foundation auf erste Schritte zur Stabilisierung und unterstützt die Suche nach Alternativen, die zu einer Deeskalation der Lage beitragen könnten.

Wir sind davon überzeugt, dass Syrer und Syrerinnen federführend an der Lösung des Konflikts beteiligt sein müssen und unterstützen daher, gemeinsam mit dem finnischen Ministerium für auswärtige Angelegenheiten, eine unabhängige Expertengruppe, um alle Konfliktparteien zu beraten. Ziel dieser Initiative ist, die Beteiligten dabei zu unterstützen, pragmatische politische Ideen zu entwickeln, die das Wohl und die Sicherheit aller syrischen Bürger und Bürgerinnen gleichermaßen verbessern könnte.

Laufzeit

2017-2018

Der verheerende Konflikt in Syrien hat sich seit Beginn der Auseinandersetzungen 2011 stark verändert. Die seit 2017 unter Vermittlung Russlands, der Türkei und des Iran in Astana geführten Waffenstillstandsverhandlungen haben neue Dynamiken entfacht, die Chancen, aber auch Herausforderungen für den Friedensprozess mit sich bringen. Die Bemühungen um eine Stabilisierung der Lage vor Ort könnten den Zugang für Hilfsorganisationen verbessern und möglicherweise auch eine Atempause für eine neue Verhandlungsrunde schaffen.

Die unabhängige Expertengruppe in Syrien

Die Berghof Foundation unterstützt eine unabhängige Expertengruppe bei ihren Bemühungen, Gesprächen unter syrischer Federführung Raum zu geben und Diskussionen auf lokaler, regionaler und internationaler Ebene miteinander zu verbinden. Die Gruppe verfügt über weitreichende Expertise im diplomatischen und militärischen Bereich sowie in der Konfliktbearbeitung. Ziel ist es, neue Perspektiven zu erarbeiten und Übergangsmaßnahmen zu unterstützen, die zu einer Deeskalation des Konflikts und damit zur Verbesserung der Lebensumstände der Bürger und Bürgerinnen Syriens beitragen könnten.

Die neue Initiative ergänzt die früheren Aktivitäten der Berghof Foundation, die Fähigkeit wichtiger syrischer Akteure zu stärken, eine konstruktive und effektive Rolle in den Bemühungen hin zu einer friedlichen Transformation des Konflikts in Syrien zu übernehmen. Unserer Auffassung nach ist es dazu erforderlich, diesen Prozess inklusiver zu gestalten und ihn in Syrien selbst sowie auf regionaler Ebene verankert zu wissen. Nationale, regionale und internationale Anstrengungen müssen ineinandergreifen. Diese Bemühungen sollten die für eine Stabilisierung notwendigen Übergangsmaßnahmen mit einer Reihe inklusiver Verhandlungen  verbinden, welche die zentralen Bedürfnisse und Bedenken aller syrischen Akteure berücksichtigen.

Die Expertengruppe wird vom finnischen Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten und der Berghof Foundation unterstützt.