Berghof Foundation erhält Peter Becker Preis für Friedens- und Konfliktforschung

Für ihre Verknüpfung von Forschung und Praxis zur friedlichen Transformation von Konflikten wurde die Berghof Foundation mit dem Peter Becker Preis 2016 ausgezeichnet. Den zweiten Hauptpreis erhielt der Theologe Clemens Ronnefeldt ; der Nachwuchspreis ging an die Sozialpsychologin Özden Melis Uluğ. Die Preisverleihung fand im Rahmen eines Festaktes am 20. Januar 2017 in der Aula der Marburger Alten Universität statt.

Mit der Entwicklung und Verbreitung ihrer praktischen Methoden und der Unterstützung von Peacebuilding-Prozessen vor Ort setze die Berghof Foundation wichtige Impulse zur nachhaltigen Stärkung von Friedensprozessen, heißt es in der Würdigung durch den Politikwissenschaftler und Peter Becker-Preisträger 2006, Prof. Dr. Herbert Wulf. Prof. Dr. Hajo Giessmann, einer der Geschäftsführer der Stiftung, nahm die Auszeichnung, stellvertretend für das ganze Team der Berghof Foundation, entgegen. In seiner Rede betonte er den besonderen Ansatz unserer Arbeit: „Wir forschen nicht primär über Konflikte und Konfliktakteure, sondern gemeinsam mit diesen Akteuren, um lokale Potenziale zur Konflikttransformation zu stärken.“

Der von dem Marburger Rechtsanwalt Dr. Peter Becker gestiftete gleichnamige Preis wird alle zwei Jahre für Arbeiten oder Projekte vergeben, die wissenschaftliche Erkenntnisse über die Entstehung, den Verlauf und die Bearbeitung von Konflikten vorantreiben und zu einer Konfliktregelung beitragen.