Andrea Zemskov-Züge

Project Officer
Kaukasus
E-Mail >

Als promovierte  Historikerin (Promotion der Universität Konstanz) arbeitet Andrea Zemskov-Züge seit 2000 im Bereich Konfliktbearbeitung. Zwischen 2003 und 2006 und 2012 war sie Gastlektorin für Oral History an der Europa Universität St. Petersburg (Russland) und unterrichtete ebenfalls an der staatlichen Universität St. Petersburg. In ihrer Forschung, und als Autorin verschiedener Artikel, beschäftigt sie sich in erster Linie mit den historischen Dimensionen von Konflikten, Kriegsgedenken und Methoden der Erinnerungsarbeit in der Konfliktbearbeitung.  Ihr Buch „Zwischen politischen Strukturen und Zeitzeugenschaft“ über Kriegsgedenken und Geschichtspolitik im Leningrad der Nachkriegszeit erschien 2012. In der NGO OWEN war sie zwischen 2000 und 2012 verantwortlich für Projektarbeit zu Geschichte und Erinnerung; zwischen 2010 und 2012  war sie im Vorstand des Vereins tätig. 

Seit 2012 arbeitet sie als Projektmanagerin für das Kaukasus-Programm der Berghof Foundation. Sie hat innovative und effektive Methoden zur Arbeit mit Geschichte und Erinnerung in Dialogprojekten  über Konfliktlinien hinweg entwickelt. Derzeit liegt der Schwerpunkt  ihrer Arbeit auf dem georgisch-abchasisch-südossetischen Geschichtsdialogprozess der Berghof Foundation.