Prof. Dr. Dr. Hans Joachim Giessmann

Executive Director

Hans Joachim Giessmann ist einer der beiden Geschäftsführer der Berghof Foundation. Zuvor war er seit 2008 Leiter des Forschungszentrums Berghof Conflict Research. Vor seiner Tätigkeit für die Berghof Foundation war er stellvertretender wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Friedensforschung und Sicherheitspolitik (IFSH) an der Universität Hamburg. Als Professor ist er weiterhin lehrend an der Universität Hamburg tätig und vertritt diese als Mitglied im Direktorium des Europäischen Masterprogramms „Menschenrechte und Demokratisierung“ in Venedig.

Von 2009 bis 2014 war er Mitglied des Globalen Beirates „Terrorismus“ des Weltwirtschaftsforums und dessen Vorsitzender in den Jahren 2011 und 2012. Er ist zudem Mitglied des „European Expert Network on Terrorism Issues“ (EENeT). In dritter Amtszeit ist er Mitglied des Beirats Zivile Krisenprävention des Auswärtigen Amtes. Er ist Mitherausgeber der vierteljährlichen Fachzeitschrift Sicherheit + Frieden (Nomos) sowie der Zeitschrift „Connections“ der Verteidigungsakademien der Mitgliedsländer der NATO Partnership for Peace.

Als Autor, Herausgeber oder Mitherausgeber hat er 35 Bücher veröffentlicht, darüber hinaus hat er mehr als 300 wissenschaftliche oder publizistische Artikel verfasst. Übersetzungen seiner Titel existieren in über zehn Sprachen.

Hans J. Giessmann graduierte 1978 an der Humboldt-Universität zu Berlin (Dipl.-Phil.) und promovierte 1981 in Philosophie und 1987 in Politikwissenschaften. In der Vergangenheit hatte er Gastprofessuren an Universitäten in Garden City, New York, Wroclaw und Shanghai inne.