Förderung: Bericht über ehemalige Kombattanten in Nepal veröffentlicht

07.06.2016

Am 30. Mai 2016 wurde der Bericht “Armut, Stigma und Entfremdung: Herausforderungen bei der Wiedereingliederung von ehemaligen maoistischen Kombattanten in Nepal” in Kathmandu veröffentlicht. Seine Ergebnisse basieren auf einem Projekt, das aus Mitteln des Förderprogramms für Innovationen in der Konflikttransformation der Berghof Foundation unterstützt wird.

Dieses partizipative Handlungsforschungsprojekt wurde von Simon Robins und Ram Kumar Bhandari in Zusammenarbeit mit einem Team von 12 Veteranen der maoistischen Volksbefreiungsarmee (PLA) von 2014 bis 2016 durchgeführt. Es bietet eine ernüchternde Bewertung des Schicksals von ehemaligen PLA Kombattanten, 10 Jahre nach dem Umfassenden Friedensabkommen, welches ein Jahrzehnt des Bürgerkriegs beendete. Demnach richtete sich der Demobilisierungsprozess der PLA in erster Linie nach den politischen Verpflichtungen der Führung der dominierenden politischen Parteien, und weniger nach den Bedürfnissen der Nation, oder der ehemaligen Kombattanten selbst. Dieser eklatante Unterschied zwischen den Erwartungen der ehemaligen PLA-ler und dem, was ihnen die Demobilisation tatsächlich brachte, war - und ist - die wohl größte Herausforderung für den Prozess der politischen, sozialen und wirtschaftlichen Wiedereingliederung. Alarmierend ist auch, dass sich mittlerweile 75 % dieser zu Zivilisten gewordenen Kombattanten vorstellen können, politische Ziele mit Waffengewalt umzusetzen, falls ihre Führung den Befehl dazu gäbe.

Das Projekt umfasst, neben dem Forschungsanliegen, auch den Aufbau eines nationalen Netzwerks. Dies soll die ehemaligen Kombattanten dabei unterstützten, ihren Anliegen endlich Gehör zu verschaffen. So bot die Vorstellung des Berichts, über den auch einige Medien berichteten, den etwa 90 anwesenden, ehemaligen Kämpfern der PLA  Gelegenheit, um auf ihre Situation aufmerksam zu machen. Zu den 150 Teilnehmern gehörte auch Johannes Zundel, Gesellschafter der Berghof Foundation.

Report (PDF) >

Briefing Note (PDF) >

Artikel, Kathmandu Post (1.6.2016) >