Neuer Beitrag zur Europäischen Sicherheitsordnung

29.06.2016

Hans J. Giessmann hat eine Analyse zu aktuellen Gefährdungen der europäischen Friedensordnung veröffentlicht.  Im Beitrag Zwischen Rechtsgemeinschaft und Geopolitik: Europäische Sicherheitsordnung am Scheideweg werden Ursachen und Akteure benannt, die für das Scheitern der OSZE-Charta von Paris aus dem Jahre 1990 verantwortlich zu machen sind. Der Kommentar erläutert die Risiken eines neuen Ost-West-Konflikts für Europa und die Welt und warnt davor, sich einem „verstärkenden Trend von Populismus und Opportunismus als Fixpunkt politischen Handelns in essentiellen außen- und sicherheitspolitischen Fragen“  hinzugeben. Der Beitrag ist im Rahmen des Sammelbands Europa und die neue Weltunordnung. Analysen und Positionen zur europäischen Außen- und Sicherheitspolitik, herausgegeben von der Heinrich-Böll Stiftung, erschienen und auch online als epub, pdf-Datei oder für mobile Endgeräte, verfügbar:

Artikel >

Sammelband >