Neuerscheinung: “Transitional Justice and Reconciliation – Lessons from the Balkans”, hg. von Martina Fischer & Olivera Simic

15.12.2015

Bosnien-Herzegowina, Serbien und Kroatien blicken auf eine gemeinsame Kriegsgeschichte während der 1990er Jahre zurück. Zwei Jahrzehnte nach Kriegsende sind die Gesellschaften weiterhin intensiv mit der Aufarbeitung der Kriegsfolgen und Gewalterfahrungen beschäftigt. Die Region des ehemaligen Jugoslawien ist auch aktuell mit grenzüberschreitenden Konflikten oder Spannungen in örtlichen Gemeinschaften konfrontiert. Es gibt Ansätze für Aussöhnung - aber auch zahlreiche Hindernisse.

In diesem Buch, das von Dr. Martina Fischer (Programmdirektorin Südosteuropa, Berghof Foundation) und Dr. Olivera Simić (Griffith Universität, Brisbane) herausgegeben wird, kommen Fachleute aus Forschung und Praxis zu Wort, Autor/innen aus der Region des ehemaligen Jugoslawien und internationale Balkanexperten. Sie analysieren, was bislang im Bereich der Aufarbeitung von Vergangenheit erreicht wurde und welche Chancen sich für Prozesse der Aussöhnung ergeben. Das Buch bietet eine Kombination von empirischen Studien, Praxisreflexion und theoretischen Diskussionen und vermittelt Einsichten über den Zusammenhang von Transitional Justice und Konflikttransformation.

Autor/innen: Tamara Banjeglav, Dinka Čorkalo Biruški & Dean Ajduković, Klaus Hoffmann, Vesna Nikolić-Ristanović & Sanja Čopić, Jelena Subotić, Miodrag Zivanović, Will Bartlett, Briony Jones, Olivera Simić und Martina Fischer

Verlag: Routledge, London/New York, weitere Informationen und Bestellmöglichkeit >