Neues DSF-finanziertes Forschungsprojekt gestartet

28.01.2015

Das Forschungsprojekt zu Interaktionsmustern von traditionellen/gemeindebasierten und modernen/staatszentrierten Konfliktbearbeitungsmechanismen mit dem Titel Friedliche Koexistenz? “Traditionelle” und “moderne” Konfliktbearbeitungsmechanismen wird von der Deutschen Stiftung Friedensforschung finanziert. Es läuft bis Mai 2016.

Aufbauend auf Feldforschung in Kolumbien, Liberia und Nordostindien wird das Projekt die Prinzipien, Charakteristiken und Methoden traditioneller und moderner Konfliktbearbeitungsmechanismen und ihre unterschiedlichen Interaktionsmuster untersuchen. Die Hauptpublikationen des Projekts umfassen einen von der Berghof Foundation veröffentlichten Forschungsbericht, einen begutachteten Artikel in einem wissenschaftlichen Fachjournal sowie  drei kürzere Fallberichte.  Das Projektteam, bestehend aus unseren Forschungsmitarbeiterinnen Janel B. Galvanek und Katrin Planta und unserem Geschäftsführer Hans-Joachim Giessmann, wird eng mit einem lokalen Forscherteam des Malviya Centre for Peace Research (MCPR) an der Banaras Hindu University in Varanasi, India, zusammenarbeiten. Zudem wird das Team durch einen aus regionalen und thematischen Experten zusammengesetzten wissenschaftlichen Beirat begleitet.