Projektauftakttreffen „Konfliktsensitive Flüchtlingsarbeit“

28.01.2016

Engagierte Personen aus der Flüchtlingsarbeit im Landkreis Tübingen nahmen am 19. Januar 2016 am Auftakttreffen des Projekts "Konfliktsensitive Flüchtlingsarbeit: Begleitung, Qualifizierung und Ermutigung von Freiwilligen" im Georg Zundel Haus der Berghof Foundation teil.

Einleitend wurde das Projekt von Uli Jäger, Leiter des Programms "Friedenspädagogik und Globales Lernen" der Berghof Foundation und Dagmar Nolden, Projektmanagerin im Programm, vorgestellt. Im Anschluss diskutierten alle Beteiligten den Konzeptentwurf eines Workshops zu "Konfliktsensitiver Flüchtlingsarbeit" für ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit Engagierte. Dabei erörterten sie Herausforderungen in der haupt- und ehrenamtlichen Arbeit mit Geflüchteten, identifizierten konfliktträchtige Themen und tauschten sich über ihre Erfahrungen aus. Zudem sprachen sie sich dafür aus, Flüchtlingsarbeit verstärkt als Friedensarbeit zu denken. Abschließend wurden Lernmedien vorgestellt die von der Berghof Foundation zum Thema Flucht und Krieg erstellt wurden.

Die Teilnehmenden empfanden das Treffen als sehr gewinnbringend und vereinbarten, sich in einem halben Jahr erneut im Georg Zundel Haus zusammenzufinden.