„Schulen ohne Gewalt!“…

05.10.2017

... war das Motto von zwei Sommer Camps für Schulen im September in Amman. Rund 70 SchülerInnen und Lehrkräfte von 12 Schulen lernten dort mit interaktiven Methoden, sich gegen Gewalt an ihrer Schule zu engagieren. Im Hochseilgarten der Theodor Schneller Schule stärkten die SchülerInnen ihr Selbstvertrauen und ihren Teamgeist. In einem Fussballturnier spielten sie nach selbst gesetzten Fair-Play Regeln. In interaktiven Theaterszenen probten sie, wie sie als StreitschlichterInnen auf dem Schulhof aktiv werden können. Die Lehrkräfte erhielten Materialien und Informationen wie sie Streitschlichterprogramme an Schulen umsetzen können.

Die Veranstaltungsreihe wurde von einem deutsch-jordanischen Expertenteam der Berghof Foundation (Programm Friedenspädagogik und Globales Lernen) in Zusammenarbeit mit dem jordanischen Bildungsministerium vorbereitet und durchgeführt. Für das Bildungsministerium waren die Summer Camps von besonderer Bedeutung, da zum ersten Mal solche Aktivitäten für öffentliche und private Schulen gemeinsam ausgerichtet wurden. Das Ergebnis ist, neben den neuen Freundschaften zwischen den SchülerInnen, vor allem ein neuer Austausch von zahlreichen Ideen, Methoden und Perspektiven unter den Lehrkräften der unterschiedlichen Schulen.

Nach diesem erfolgreichen Pilotprojekt soll das Programm für Schulen ohne Gewalt im nächsten Jahr an vielen weiteren Schulen in Jordanien stattfinden.