Somalia: Shir-Versammlung zu Gemeinschaftsinitiativen bei lokalen Konflikten in Bula Burte

27.09.2018

In Zusammenarbeit mit den Behörden von Hirshabelle führte das Somalia Team der Berghof Foundation eine 6-tägiges Dialog Forum durch. Das Ziel dieser Veranstaltung war es, mit der Bevölkerung von Bula Burta konkret über die sie betreffenden bewaffneten Konflikte zu reflektieren und lokale Maßnahmen zur Lösung von Konflikten zu entwickeln.

Das Shir kreierte einen inklusiven, offenen Raum für 50 Teilnehmende aus dem Bula Burte-Distrikt, die ein breites Spektrum sozio-politischer Gruppen repräsentieren. Dazu gehörten Clan-Älteste, religiöse Führer, Frauen und Jugendgruppen, Geschäftsleute, Kunstschaffende und andere Fachleute wie Journalisten und Lehrkräfte. Neben dem Fokus auf gewalttätigen Konflikten und Initiativen zur Konflikttransformation auf Gemeindeebene, diskutierten die Teilnehmenden auch über den derzeitigen Förderalisierungsprozess sowie Versöhnungs- und Vermittlungsansätze in Somalia. Ziel ist es, dass diese unterschiedlichen Perspektiven auch in die Ausarbeitung des Nationalen Rahmenwerks zur Versöhnung auf föderaler Ebene einfließen.

Nach der feierlichen Eröffnung durch den Regional-Präsidenten fand die Veranstaltung in typischer somalischer Tradition statt. Dabei werden Themen in Gedichten und Liedern zusammengefasst, reflektiert und in die Diskussionen eingearbeitet. Unterstützt wurde das Team der Berghof Foundation durch 5 im Rahmen des Vorgägner-Projekts ausgebildete Mitglieder des „Hirshabelle insider mediators network“, die eine aktive Fazilitierungsrolle einnahmen. Außerdem steuerten unsere Partner der SIMAD Universität thematische Expertise zum Thema Föderalismus bei.

Das Shir in Bulla Burte ist das erste von vier Shirarka die bis Ende des Jahres 2018 im Bundesstaat Hirshabelle in Somalia durchgeführt werden. Für die weiteren Veranstaltungen wird das Projektteam weiterhin eng mit der Hirshabelle-Administration, dem Hirshabelle insider mediators network sowie der SIMAD Universität zusammenarbeiten.