Team “Territoriale Friedensförderung“ der ArGe Como-Berghof nimmt Arbeit auf

06.10.2015

Der 23. September war nicht nur der Tag, an dem die kolumbianische Regierung und die FARC eine Einigung zu Transitional Justice vorstellten und den Friedensschluss innerhalb der nächsten sechs Monate ankündigten. Es war auch der erste Arbeitstag des Teams der Programmkomponente "Territoriale Friedensförderung" des GIZ-Programms ProPaz. Unter diesem guten Vorzeichen arbeitete das Team dieser Komponente, zusammen mit Uta Giebel von Como Consult und Barbara Unger der Berghof Foundation, die Konzeptualisierung und die Operationalisierung regionaler Friedensförderung weiter aus. Die Fortschritte dieser Arbeitssitzungen wurden dann mit dem gesamten Programmteam von ProPaz geteilt. Das Konsortium-Team in Kolumbien besteht aus Andrés Home (Teamleiter), José Miguel Abad (Berater für die Region Norte de Santander), Roberto Sanabria (Berater für die Region Meta) und Cristina Perea (Administration und Office Management).