Unser Projekt „Streitkultur 3.0“ erhält das Phineo-Wirkt-Siegel

20.12.2019

Am 10. Dezember wurde unserem Projekt Streitkultur 3.0 das „Wirkt-Siegel“ der gemeinnützigen Phineo AG verliehen. Das Siegel erhalten gemeinnützige Organisationen und Projekte für ihr nachweislich wirksames gesellschaftliches Engagement.

In einem mehrstufigen Prozess wurde unser Projekt „Streitkultur 3.0“, zusammen mit 24 weiteren Projekten, aus insgesamt 120 Bewerbungen ausgewählt.

Im ihrem diesjährigen Themenreport zeichnet Phineo Projekte in Deutschland aus, die sich in besonderem Maße für gesellschaftlichen Zusammenhalt einsetzen. Die Schere zwischen Arm und Reich, Alt und Jung, Osten und Westen, Stadt und Land gehe in Deutschland immer weiter auseinander, so der Vorstandsvorsitzende der PHINEO gAG, Dr. Andreas Rickert. Dies treibe die Menschen auseinander. Umso wichtiger sei es, diese Lücken nicht Rechtspopulisten und Nationalisten zu überlassen. Rickert betont hierbei vor allem auch die gemeinsame Verantwortung von Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

Streitkultur 3.0“ engagiert sich für ein demokratisches und gewaltfreies Miteinander im Netz. Im Rahmen des Projekts wurden eine Lern-App sowie insgesamt fünf Trainingsmodule, sogenannte Dialoglabore, entwickelt. Sie befähigen und sensibilisieren junge Menschen im Umgang mit demokratiefeindlichen Phänomenen im Netz und ermutigen sie, das Netz als positiven Gestaltungsraum wahrzunehmen. Die Dialoglabore behandeln die Themen Desinformation, Hass und Hetze, Bots und Algorithmen sowie Verantwortung und Engagement im Netz.

2019 hat unser Team bundesweit insgesamt 27 Dialoglabore mit Schüler*innen durchgeführt. Dabei wurden sowohl die App als auch die Trainingsmodule in der Praxis erprobt und auf Basis des Feedbacks der Schüler*innen kontinuierlich verbessert. Im Dezember fand der finale Launch der App statt, die nun unter „Streitkultur 3.0“ im Google Play Store und Apple App Store verfügbar ist.