Veranstaltung zu Geschichte in der georgischen Botschaft in Berlin

27.06.2016

Am 21.06. wurde in der georgischen Botschaft das Buch Abchasien / Georgien: Geschichte, Politik, Kultur vorgestellt. Die Autoren Jemal Gamakharia und Nugzar Mgaloblischvili sprachen aus diesem Anlass mit Oliver Wolleh, dem Direktor unseres Kaukasusprogramms. Im Verlauf der kontroversen Diskussion betonte Oliver Wolleh die wichtige Rolle kritischer Selbstreflexion für den Prozess der Versöhnung zwischen Georgiern und Abchasen. Er rief dazu auf, bei der Ursachenforschung über den russischen Faktor hinaus auch andere Konfliktursachen und Eskalationsfaktoren in Betracht zu ziehen und hob Aufrichtigkeit als zentrales Element für zukünftige georgisch-abchasische Beziehungen hervor. Abschließend gab er seinem Vertrauen in die junge Generation von Georgiern Ausdruck, die bereit seien, auch andere Perspektiven in ihr Geschichtsbild einzubeziehen.