Erinnerung und Geschichte für soziale Annäherung in Bosnien

Ein neuer Geschichtsdialog in Bosnien und Herzegowina greift unsere Erfahrungen mit einer Methode auf, die wir bislang v.a. im Kaukasus angewandt haben (Dialog zu Geschichte und Erinnerung in Georgien, Südossetien, Abchasien, Aserbaidschan, Karabach).

Auch in diesem Projekt hören und diskutieren wir biografische Einzel-Interviews, die sich mit den Erinnerungen an Konflikt, Krieg, Gewalt, Flucht und Vertreibung auseinandersetzen. Dadurch soll v.a. das Schweigen über die Geschichte in Bosnien und Herzegowina überwinden und ein konstruktiver Raum für Reflexion und Dialog geschaffen werden. An dem Projekt sind sowohl Bosniaken, als auch bosnische Kroaten und Serben aus dem Nordwesten Bosnien und Herzegowinas beteiligt. Auch unsere Kolleg*innen aus dem Kaukasus unterstützen dessen Umsetzung direkt, so dass ein direkter Erfahrungs- und Informationsaustausch möglich ist.

Für dieses Projekt hat sich die Berghof Foundation mit dem Zentrum für Friedenskonsolidierung in Sanski Most (CIM) zusammengeschlossen.