Friedensunterstützung

Konflikttransformation erfordert von den Konfliktparteien und Hauptakteuren institutionelle wie strukturelle Kapazitäten. Der Begriff "Infrastrukturen für den Frieden" bedeutet, dass Institutionen und Strukturen geschaffen werden, die die Zusammenarbeit aller relevanten Akteure, einschließlich der Regierung, fördern, aber auch einen Reaktionsmechanismus bei Gewaltkonflikten vorsehen. Diese Institutionalisierung soll die Konfliktparteien dabei unterstützen, gewaltsame Konflikte dauerhaft zu beenden und vereinbarte Verhandlungsergebnisse umzusetzen.

Durch dieses Projekt sollen afghanische Bemühungen, den verschleppten Konflikt zu lösen und einen nachhaltigen Frieden wieder herzustellen, gestärkt werden. Im Mittelpunkt steht dabei die Unterstützung des Afghanischen Hohen Friedensrates (Afghan High Peace Council – HPC) in seiner Rolle als Koordinator und Verwalter des Friedensprozesses und anderer relevanter staatlicher Institutionen. mehr >

Ziel dieses Projektes ist es, zentrale Konfliktakteure und Institutionen auf einen nachhaltigen Friedens- und Verhandlungsprozess vorzubereiten und ihre Kapazitäten entsprechend zu stärken. Zusammen mit unseren Partnerorganisationen vor Ort, verfolgt die Berghof Foundation dabei einen mehr-parteilichen Ansatz.