Dagmar Nolden

Project Manager
Konfliktsensitive Flüchtlingsarbeit / Gewaltfreie Erziehung Jordanien

E-Mail >

Dagmar Nolden arbeitet als Projektmanagerin im Programm Friedenspädagogik und Globales Lernen. Im Rahmen des Projekts Gewaltfreie Erziehung in Jordanien konzeptionierte und implementierte sie verschiedene friedenspädagogische Formate im Kontext jordanischer Flüchtlingslager. Zuvor leitete sie das Projekt Konfliktsensitive Flüchtlingsarbeit: Begleitung, Qualifizierung und Ermutigung von Freiwilligen und war im Projekt Peace Counts on Tour tätig.

Auf Anfrage bietet sie für die Berghof Foundation weiterhin Workshops zu Konfliktsensitiver Flüchtlingsarbeit an.

Bevor sie im Juli 2014 zur Berghof Foundation kam, arbeitete sie als Rechtsberaterin für Flüchtlinge bei Africa and Middle East Refugee Assistance (AMERA) in Kairo, Ägypten, und betrieb Feldforschung für das Feinstein International Center der Tufts University zum illegalen Schmuggel und Menschenhandel von eritreischen Flüchtlingen entlang der nordostafrikanischen Migrationsroute. Sie ist zertifizierte Do-No-Harm-Trainerin.

Dagmar Nolden hat einen Master in Friedensforschung und Internationaler Politik sowie einen Bachelor in Politikwissenschaft und Nahost-Studien der Universität Tübingen.