“Building peace from the inside out“ - Kursauftakt in jordanischen Flüchtingslagern

13.06.2018

Ein kraftvolles „su“ tönt durch den Bibliothekscontainer des Educational Centres von Relief International im jordanischen Flüchtlingslager Azraq. Als der Klang der Stimmen verhallt ist, schütteln die 18 Teilnehmenden des von der Berghof Foundation durchgeführten Kurses befreit und erleichtert ihre Arme und Beine. Die gemeinsame Übung hilft den syrischen Frauen und Männern belastende Emotionen, Gefühle, Gedanken und Erfahrungen loszulassen. Bei den Kursteilnehmenden handelt es sich um syrische Geflüchtete die als Freiwillige für verschiedene internationale Organisationen arbeiten. Der Kurs unterstützt sie in der Umsetzung ihrer oftmals herausfordernden Aufgaben. Gegen eine kleine Aufwandsentschädigung (cash-for-work) engagieren sie sich in den beiden Flüchtlingslagern Azraq und Zaatari in den Bereichen Bildung, Kinderschutz und psychosoziale Unterstützung.


In diesem ersten von vier Kursteilen werden Grundlagen der Friedenspädagogik gelegt. Nach dem gemeinsamen Erarbeiten von Grundbegriffen wie Frieden, Gewalt und Konflikt erkunden die Teilnehmenden die Zusammenhänge zwischen diesen Themen und dem „Menschsein“, das heißt Körper, Geist und Gefühle und Emotionen. Diese Kombination friedens- und theaterpädagogischer Zugänge mit Methoden der Achtsamkeit und Selbstfürsorge hat sich hierfür bewährt und ist bislang wohl einzigartig im internationalen Unterstützungsangebot für engagierte syrische Geflüchtete.


Vom Programmbereich Friedenspädagogik und Globales Lernen der Berghof Foundation in Zusammenarbeit mit Relief International  organisiert, findet der insgesamt 12-tägige Kurs zwischen April und Oktober 2018 bereits zum zweiten Mal in den beiden Flüchtlingslagern Azraq und Zaatari statt. Geleitet wird der Kurs von Dagmar Nolden gemeinsam im Team mit Prof. Dr. Hannah Reich und Prof. Dr. Vladimir Kostic. Als Teil des Projekts „Gewaltfreie Erziehung in Jordanien“ wird die Maßnahme von der Kulturabteilung des Auswärtigen Amts unterstützt.