Konferenz „Deutschland als Vermittler“

Die Konferenz „Deutschland als Vermittler – Friedensmediation und Mediation Support in der deutschen Außenpolitik“ am 25. November 2014 thematisierte mit vielen Experten das Feld der Friedensmediation als Instrument vorsorgender Außenpolitik. Veranstaltet wurde die Konferenz vom Auswärtigen Amt, gemeinsam mit der „Initiative Mediation Support in Deutschland“, welcher die Berghof Foundation, das Center for Integrative Mediation-CCSP, das inmedio-Institut für Mediation, Beratung, Entwicklung und das Zentrum für Internationale Friedenseinsätze (ZIF) angehören.

Anlässlich des 10-jährigen Bestehens des „Aktionsplans zivile Krisenprävention“ (2004) stand die Frage im Mittelpunkt, ob und wie die deutsche Außenpolitik als Mediator, oder mithilfe des Instruments des Mediation Supports internationale Konflikte besser verhindern und krisenhaften Zuspitzungen gegensteuern könnte. Ein weiteres Thema war, welche Erfahrungen und Ressourcen im Bereich Mediation Deutschland international bereits beisteuert und wie diese substantiell ausgebaut werden könnten. Berücksichtigt wurden dabei sowohl Mediationsaktivitäten durch staatliche (track 1) als auch durch zivilgesellschaftliche Akteure und Institutionen (track 2).

Die Berghof Foundation war maßgeblich an der Konferenzvorbereitung und -durchführung beteiligt.  Es nahmen ca. 150 deutsche und internationale Teilnehmer aus Zivilgesellschaft, Ministerien, von internationalen Organisationen und Think Tanks teil – darunter international erfahrene Vermittler.  Die weitere Vorgehensweise und nächste Schritte werden intern eruiert.  Eine zusammenfassende Dokumentation der Konferenzergebnisse wird als bald möglich auf der Konferenzhomepage bereitgestellt.

Homepage der Konferenz >

Dokumentation und Ressourcen > 

Bildrechte: © ZIF / Mike Auerbach